gayboy.at

Infopool

Alles wieder zurück - Youtuber Miguel Pablo doch nicht schwul

2020-01-22|15:19 · von Redaktion

Bild
Instagram/Miguel Pablo

Nachdem sich YouTuber Miguel Pablo im Dezember in einem Video geoutet hatte, hat er nun in einem neuen Video zugegeben, dass dieses Outing eine Lüge war. Als Grund gab er an, dass er in finanziellen Schwierigkeiten sei und er ein klickträchtiges Video gebraucht hatte.

 

Was er ursprünglich als "Experiment" angedacht hatte, und dessen Auflösung nur einige Tage danach geplant war, war in schwulen Medien postiv aufgenommen worden. Pablo hatte aber nicht mit den massiven negativen Reaktionen gerechnet, die ihm das Video eingebracht hatten. Weiters gibt er im Video an: "Ich hab 2019 nichts verdient, weil ich keine Videos machen konnte. Ich war psychisch krank. Ich war in der Psychiatrie und dann irgendwann denkt man sich: Mein Konto ist leer, ich brauche Geld. Wir brauchen Klicks, wir brauchen Relevanz, um Geld zu verdienen. Ich hatte gar kein Geld mehr. Ich hab nicht mal ein paar hundert Euro im Monat verdient."

 

Er wolle nun eine alles in eine längere Dokumentation zusammenfassen, um seine Gründe besser darlegen zu können. Das neue Video und seine Erklärung sind online sehr schlecht aufgenommen worden. So hat das Video rund 57.000 Dislikes und nur 7.000 likes auf Youtube.

4


gayboyPlus<

Status

  • User online: 339
  • angemeldet: 121
  • User gesamt: 60.954
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten