gayboy.at

Infopool

Pornhub schützt die Privatspähre seiner LGBTQ+ User mit sicherem Zugang zu ihrer Seite

2020-01-28|16:57 · von Redaktion

Bild
(c) Screenshot/Pornhub

Pornhub hat eine neue Initiative gestartet um die Persönlichkeitsrechte seiner User zu schützen. Seit letzter Woche gibt es auf Tor eine Mirror Site, d.h. eine genaue Kopie der bekannten Pornoseite.

 

Zur Erklärung, Tor ist ein gemeinnütziger Browser, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Privatspähre seiner User zu schützen. Der Browser verschleiert den Standort und die Identität des Users, indem Daten über mehrere Netzwerkknoten (nodes) in verschiedenen Ländern übermittelt werden. Diese werden auch bei jedem Übermittlungschritt verschlüsselt, wodurch ein Tracking des ursprünglichen Users fast unmöglich ist.

 

Zum Einrichten muss der Tor Browser installiert werden, danach kann dann der so-genannte Onion Link in Tor geöffnet werden. Mit diesem kann man dann sicher auf Pornhub surfen. Allerdings muss man in Kauf nehmen, dass Tor wesentlich langsamer ist als ein herkömmlicher Browser. Dies liegt an der mehrfachen Verknüpfung um die Daten abzusichern. Vergleichbar ist die Schnelligkeit mit der Internetgeschwindigkeit der 2000er Jahre.

0

2020-01-28|16:59 · von Redaktion

Laut Pornhub dient dies hauptsächlich dem Schutz der LGBTQ+ Usern der Plattform. In einem Blogpost schrieb der Vize Präsident von Pornhub, Corey Price: "Der Schritt dient der weiteren Absicherung der User Privatspähre, sorgt für Netzwerk Sicherheit und lindert die Bedenken unter LGBT Usern, deren sexuelle Präferenzen in etlichen Ländern nach wie vor kriminalisiert werden, bezüglich ihres Browsing Verhaltens ."

 

Pornhub folgt damit dem Beispiel der New York Times, der BBC und Facebook, die ebenfalls Tor Mirror Sites eingerichtet haben.

0


gayboyPlus<

Status

  • User online: 416
  • angemeldet: 143
  • User gesamt: 60.954
© 1998-2020 gayboy.at | powered by ip::systems | Impressum | Mediadaten